StartseiteStandpunkteTierschutz und Verbraucherschutz

Lesen oder Zuhören

Sie können den Text selbst lesen oder sich den Standpunkt vom Landratskandidaten vorlesen lassen: Podcast von Robert Ahrnt zum Thema „Tierschutz und Verbraucherschutz“.

Der letzte Skandal in Hessen ist noch nicht lange her. Gammelfleisch in der nordhessischen Wurstfabrik. Wer kontrolliert eigentlich die Fleischbetriebe, die Metzgereien, den Lebensmittelhandel und die vielen Gaststätten mit ihren rückwärtigen Küchen? Wer schaut auf die Hygiene in den Räumen, wer nimmt Proben fürs Labor und kontrolliert die Temperatur in den Kühlschränken?

Es sind die MitarbeiterInnen des Veterinäramtes des Kreises, die fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ihre Arbeit machen. Diese Arbeit schützt uns Verbraucher. Beim Einkauf, im Restaurant, beim Straßenimbiss. Im Veterinäramt arbeiten auch Tierärzte. Sie kontrollieren die Tiere in den Ställen und greifen ein, wenn seltene Krankheiten ausbrechen. Bei Pferden, Rindern, Hühnern oder Schweinen.

Wissen Sie, was die Afrikanische Schweinepest ist? Sollte diese hochansteckende Krankheit bei uns auftauchen, dann sterben die Schweine innerhalb von Tagen. Im Wald und möglicherweise auch im Stall. Das Veterinäramt bereitet sich bereits heute auf diesen Notfall vor. Unbemerkt von der Öffentlichkeit. Das ist das Blöde am Beruf der Kontrolleure: Wenn man erfolgreich ist, bemerkt es niemand.

Ich werde mich als Landrat dafür einsetzen, dass diese KollegInnen gute Arbeitsbedingungen haben. Damit genug Proben genommen werden können. Damit wir sorglos im Restaurant essen können. Damit regelmäßig jemand in den Hühnerställen vorbeischaut.

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt