StartseiteStandpunkteRegionale Zusammenarbeit

Lesen oder Zuhören

Sie können den Text selbst lesen oder sich den Standpunkt vom Landratskandidaten vorlesen lassen: Podcast von Robert Ahrnt zum Thema „Regionale Zusammenarbeit“.

Was ist das für ein Landkreis, der das Wort Darmstadt im Namen trägt, obwohl Darmstadt nicht dazugehört? Wie sollen die Menschen diesen Unterschied verstehen, wenn der Kreis auch noch einen Teil der Kreisverwaltung in Darmstadt hat? Vollends unverständlich wird es, wenn die kreisfreie Stadt und der Landkreis politisch auch noch in unterschiedliche Richtungen marschieren. Dann knirscht es zwischen beiden, beispielsweise in der Verkehrspolitik.

Eine meiner ersten Amtshandlungen als neuer Erster Kreisbeigeordneter war die Einberufung der sogenannten Verkehrsgipfel zwischen Stadt und Kreis – zusammen mit Hessen mobil, dem RMV und den Verkehrsverbänden. Das fällt mir leicht, weil ich in meiner Biografie schon als Angestellter für den Landkreis und für die Stadt Darmstadt gearbeitet habe. Ich kenne daher die unterschiedliche Interessen sehr gut. viele Ergebnisse der Verkehrsgipfel befinden sich auch schon in der Umsetzung.

Zum Beispiel der Dadi-Liner oder die Gründung einer neuen Planungsgesellschaft für neue Straßenbahnen. Auch im Bereich der Schülergastbeiträge konnte ich neue Ausgleichsregelungen zwischen Stadt und Kreis aus den Weg bringen. Mein mittelfristiges Ziel wäre es, als Landrat auch einen gemeinsamen Schulentwicklungsplan von Stadt und Kreis zu initiieren. Weil es in Praxis keine Grenzen in der Region gibt.

Der  Landkreis ist aber bei weitem nicht nur auf Darmstadt ausgerichtet. Die regionale Zusammenarbeit in Südhessen ist genauso wichtig in Richtung Groß-Gerau, Offenbach, Aschaffenburg, Odenwald und Bergstraße. Vor 20 Jahren wurde versucht, die Interessen der Region unter dem Namen „Region Starkenburg“ zusammenzufassen. Ich selbst war für kurze Zeit Delegierter im freiwilligen Starkenburg-Parlament.

Der Versuch einer Regionalverfassung ist am Ende leider gescheitert. Warum eigentlich? Ich möchte als ihr Landrat einen neuen Versuch starten zu mehr Zusammenarbeit in der Region.

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt