StartseiteStandpunkteRadverkehrskonzept

Lesen oder Zuhören

Sie können den Text selbst lesen oder sich den Standpunkt vom Landratskandidaten vorlesen lassen: Podcast von Robert Ahrnt zum Thema „Radverkehrskonzept“.

Wie sieht klimafreundlicher Verkehr der Zukunft aus? Der größte Teil wird elektrisch sein. Ob das funktioniert, wenn 8 Milliarden Menschen Elektroautos fahren wollen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Deshalb wird neben Bus und Bahnen das Elektrofahrrad für kurze Distanzen der wichtigste Baustein der Verkehrswende werden. Als Landkreis Darmstadt-Dieburg haben wir ein sehr gutes Radverkehrskonzept entwickelt.

Leider ist der Kreis nur für den Radwegebau an seinen Kreisstraßen zuständig. Die wichtigeren Straßen sind jedoch Landesstraßen, Bundesstraßen und Gemeindestraßen. In der Praxis ist genau das ein Problem für die RadfahrerInnen. Jeder baut und regelt in seiner Zuständigkeit. Das bedeutet Flickwerk.

Gefährliche Übergänge, plötzliche endende Radwege, unsinnige Ampelschaltungen, Wechsel zwischen Asphalt und Schlammpfützen, häufige Straßenquerungen und ständige Konflikte mit anderen VerkehrsteilnehmerInnen und parkenden Autos. Hessen Mobil ist irgendwie immer zuständig. Aber wer koordiniert die Aktivitäten der Städte und Gemeinden?

Als Landrat möchte ich dafür sorgen, dass das Radverkehrskonzept nicht als gedrucktes Papier in der Kreisverwaltung liegen bleibt. Die Verkehrswende bedeutet auch eine Radwegeoffensive. Ich bin dabei.

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt