StartseiteStandpunkteÖko-Modell-Region

Lesen oder Zuhören

Sie können den Text selbst lesen oder sich den Standpunkt vom Landratskandidaten vorlesen lassen: Podcast von Robert Ahrnt zum Thema „Öko-Modell-Region“.

In der Öko-Modell-Region hat sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg mit der Stadt Stadt Darmstadt, dem Odenwaldkreis und den Landkreisen Bergstraße und Groß-Gerau zusammengeschlossen. Zwei Fragen stehen dort im Mittelpunkt:

  1. Was muss passieren, dass noch mehr konventionelle Landwirte den Schritt in die Bio-Landwirtschaft wagen?
  2. Wie kann man die Bioprodukte aus der Region auch regional vermarkten?

In der Ökomodellregion arbeiten Arbeitsgruppen und es werden Fachleute für Vorträge eingeladen. Und häufig sind es die Details, die geklärt werden müssen. Was nützt es, wenn die Kühe Biomilch produzieren, wenn sich im weiten Umfeld keine Biomolkerei befindet? Was macht der Landwirt, wenn die Ernte der Biokarotten vom Acker gut ist, aber der Großhandel diese nur gewaschen, portioniert und verpackt abnehmen möchte? Was nützt es, wenn das Biorind zwar höhere Fleischpreise erzielt, der regionale Abnehmer aber nur einen Teil des Rindes kaufen und verwerten will?

Genau diese Frage muss ich auch politisch beantworten, wenn ich Klimaschutz und Tierwohl ernst nehme. Wir alle wissen, dass die konventionelle Massentierhaltung einer der größten CO2-Produzenten ist. Und umgekehrt speichern ökologisch hochwertige Böden CO2. Und darüber hinaus brauchen wir auch mehr Biolandwirtschaft für den Artenschutz.

Viele Landwirte wären bereit, ihren Betrieb umzustellen. Aber nur, wenn 1. der Preis stimmt und 2. es funktioniert. Gute Rahmenbedingungen zu schaffen, ist Aufgabe von Politik.

Als Erster Beigeordneter war ich Mitglied in der Lenkungsgruppe der Öko-Modell-Region. Als Landrat möchte ich mit allen umsteigewilligen Betrieben Lösungen entwickeln.

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt