Lesen oder Zuhören

Sie können den Text selbst lesen oder sich den Standpunkt vom Landratskandidaten vorlesen lassen: Podcast von Robert Ahrnt zum Thema „Bauaufsicht“.

Früher nannte man die Bauaufsicht des Landkreises noch „Baupolizei“. Und damit ist auch schon das Wichtigste gesagt. Die KollegInnen sorgen für unsere Sicherheit, wenn wir auf einen Balkon treten. Sie sorgen dafür, dass die Leiter der Feuerwehr uns auch im dritten Stock erreicht. Sie achten darauf, dass die Dachziegel auch wirklich rot sind, wenn das Stadtparlament der Gemeinde rote Dachziegel für erforderlich hält. Und wie bei der echten Polizei, möchte ich nicht wirklich viel mit der Bauaufsicht zu tun haben, bin aber dankbar, wenn ich sie anrufen kann.

Ich habe selbst vor mehr als 20 Jahren bei der Bauaufsicht des Landkreises gearbeitet. Deshalb möchte ich als Landrat die Bauaufsicht reformieren. Die Zeit ist reif für den Sprung ins digitale Zeitalter. Weg von den Aktenbergen mit den dicken Bündeln von Plänen, hin zu einer digitalen Antragsbearbeitung.

Die technischen Voraussetzungen dafür sind längst gegeben. Ich selbst habe als Stadtplanungsamtsleiter der Stadt Langen an der Einführung des digitalen Bauaufsichtsverfahrens im Landkreis Offenbach mitgewirkt. Der Verfahrensstand ist jederzeit einsehbar. Mehrere Personen können gleichzeitig an der Baugenehmigung mitwirken. Bauherrn und Architekten können schneller und besser informiert werden.

Als Landrat werde ich diesen Sprung in die digitale Verwaltung persönlich begleiten. Das ist auch Wirtschaftsförderung. Denn über schnelle Verfahren freuen sich nicht nur Privatleute sondern auch Gewerbe und Handel.

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt