KreistourRobert Ahrnt aktuellModautal am 10.04.2021

10. April 2021

Es ist Samstag, der kalte Wind treibt Regen über die Anhöhen des Odenwalds. Ich spreche mit Vivian, die davon unbeeindruckt ist. Sie hat hier im Außenbereich zwischen Hoxhohl und Klein-Bieberau ihren Beruf und ihr Ideal verwirklicht und einen großen Gemüseacker angelegt. Frei in der Landschaft, 2 Foliengewächshäuser, ein Unterstand und das wars. Ich bin erstaunt. Auf einer Odenwald-Anhöhe Gemüseanbau? Kann man davon leben?

Drei Menschen leben vom professionellen Anbau des Biogemüses in feinster Qualität, erklärt sie uns. Finanziert durch die Stammkunden, in deren Auftrag sie das Gemüse anbaut und die dafür eine Saison lang einen festen Preis bezahlen. 80 Kunden das ganze Jahr über und 180 Kunden in den Sommermonaten. Solidarische Landwirtschaft – Solawi. Die Kunden finanzieren den Aufwand und bekommen das, was Vivian und Ihre Mitarbeiterinnen das ganze Jahr über erwirtschaften. Diese Solawi-AuftraggeberInnen kann man beneiden, angesichts der Vielfalt von alten und neuen Gemüsesorten, die im April hier überall sprießen.

Vivian erläutert Susanne und Dirk vom grünen Ortsverband Modautal ihre biologische Wirtschaftsweise und ich bin fasziniert von ihrer Begeisterungsfähigkeit und rhetorischen Begabung. Aufgrund ihres Studiums der Landwirtschaft offenbart sie tiefes Wissen über die Bodenlebendigkeit und die Zusammenhänge im Gemüsekosmos.

Und wir stehen in Wind und Regen und reden und schmecken verschiedene Gemüsesorten und vergessen die Zeit. Auf dem Heimweg denke ich: Was für ein Glück, dass es solche Menschen gibt. Mit Idealismus, Pragmatismus und dem Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge gleichermaßen. Biogemüse. Solidarisch. Frisch. Auf der Höhe. Im Odenwald. Schön war´s bei euch.

 

Kontakt
Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg, Büro des Ersten Kreisbeigeordneten
Rechtliches

© 2021 Robert Ahrnt